Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Besucher der Gemeinde Wurster Nordseeküste

Dietrichpetersen
 

Prof.Dr. Dietrich Petersen
geb. 28.09.1955

Auf dem Büttel 10b
27639 Wurster Nordseeküste
Tel. 04705-1223
Mobil 0178-7748333

als Vorsitzender des Ortsvereins „Wurster Nordseeküste“ begrüße ich Sie ganz herzlich auf unserer Homepage. Unsere etwa 210 Mitglieder sind in insgesamt 5 Distrikten aktiv: Nordholz, Midlum, Dorum, Mulsum-Misselwarden-Padingbüttel und Wremen. Dadurch stehen in den Ortsteilen Ansprechpartner bereit, die mit den Alltagsproblemen vertraut sind und vernünftige Lösungsansätze kennen, die aber auch offen sind für Anregungen und Kritik. Natürlich freuen wir uns auch auf jeden Interessierten, der uns kennen lernen oder auch aktiv in die politische Arbeit einsteigen möchte.
Wir haben Ihr Interesse geweckt? Setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung!

Vielen Dank für den Besuch unserer Homepage,

Ihr

Dietrich Petersen
1. Vorsitzender

 

 

Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen
 
 

SPD Wremen: Überreichung der Spenden aus der Weihnachtsbaumsammlung

Umrahmt vom DLRG-Team (€ 500) überreichten Dietrich Petersen (mit Mütze) und Reinhard Rehwinkel die weiteren Spenden (je € 250) an den Reichsbund (vertreten durch Gisela Dahl, zwischen Petersen und Rehwinkel) und für die Seniorenarbeit im Tusculum Wremen (Wilma Luck). Dietrich Petersen: "Die Wremer haben sich ganz toll engagiert: 1000 Euro sind eine stolze Summe. Allen Spendern sagen wir daher herzlichen Dank!". mehr...

 

Aktuelles aus Niedersachsen

Zum Landesverband
 

Detlef Tanke: "Alles hat seine Zeit"

Detlef Tanke, Generalsekretär der SPD Niedersachsen, wird nicht mehr für den Landtag kandidieren. Das teilte der 60-jährige Politiker aus dem Wahlkreis Gifhorn-Süd mit. "Ich freue mich über die zehn spannenden Jahre in der Landespolitik. Insbesondere darüber, dass ich die erfolgreiche rot-grüne Regierungspolitik mitgestaltet habe. A mehr...

 

Premiere bei Facebook: Stephan Weil Live

Ministerpräsident und SPD-Landesvorsitzender Stephan Weil stellt sich am Mittwoch, 18. Januar, ab 20.20 Uhr erstmals über das Online-Format „Facebook Live“ den Fragen interessierter Bürgerinnen und Bürger. Unter dem Titel „Stephan Weil LIVE“ wird er etwa 30 Minuten über seine Facebook-Seite als Landesvorsitzender Fragen beantworten, die ihm Facebook-Nutzerinnen und -Nutzer live zusenden. mehr...

 

Für beitragsfreie Kitas

Auf ihrer Jahresauftaktklausur in Celle hat die niedersächsische SPD erste Schwerpunkte für ihr Wahl- und Regierungsprogramm für den anstehenden Landtagswahlkampf und die Bundestagswahl abgesteckt. SPD-Landesvorsitzender und Ministerpräsident Stephan Weil: „Die niedersächsischen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen zu einem guten Ergebnis der SPD im Bundestagswahlkampf beitragen. Fü mehr...

 

Haltlose Vermutungen

Die Äußerung des CDU-Landesvorsitzenden Bernd Althusmann, er habe im Vorfeld des Anschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt Kenntnis davon gehabt, beschäftigt nun auch das Landeskriminalamt. SPD-Generalsekretär Detlef Tanke verurteilt die "haltlose Vermutung", wonach niedersächsische Polizeibeamt_innen entsprechende Hinweise erhielten hätten und fordert eine Entschuldigung Althusmanns bei der Polizei. mehr...

 

„Alle Menschen brauchen eine hochwertige, wohnortnahe Krankenhausversorgung“

Andreas Hammerschmidt bleibt Sprecher der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Gesundheitswesen

„Niedersachsen wird durch die SPD in Regierungsverantwortung gesundheits- und sozialpolitisch entscheidend vorangebracht“, dieses gute Zeugnis stellt Andreas Hammerschmidt, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Gesundheitswesen (ASG) in Niedersachsen, der SPD-geführten Landesregierung aus. mehr...

 

Niedersachsens CDU muss nach Aus für den Doppelpass klare Haltung zeigen

Niedersachsens SPD-Generalsekretär Detlef Tanke: „Mit dem Aus zum Doppelpass der Bundes-CDU werden ausschließlich die Argumente der Rechtspopulisten gestärkt. Die Konservativen werden dadurch keine Stimmen der AfD-Wählerinnen und Wähler gewinnen. Die Wählerinnen und Wähler entscheiden sich für das Original und nicht für die Kopie. Das mehr...